Die Odyssee - Schwarzlichttheater

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Odyssee

Stücke

„Sage mir ,Muse, die Taten des viel gewanderten Mannes!"
Mit diesen Worten beginnt der griechische Dichter Homer sein Epos "Odyssee". in 24 „Gesängen" schildert er die Irrfahrten des Odysseus .
Zehn Jahre schon hatte Odysseus im Trojanischen Krieg gekämpft, als er den Krieg durch eine List beenden konnte. Nun wollte er wie die anderen Helden heimkehren. Heimkehren wollte er auf seine Insel Ithaka,zu seiner Frau Penelope und seinem Sohn Telemachos.
Doch bescheren ihm die Götter Zeus und Poseidon eine beschwerliche Heimfahrt. Tosende Stürme bedrohen Odysseus und seine Mannen, ungünstige Winde treiben sie an unbekannte Inseln. Diese bergen ungeahnte Gefahren. So geraten die Männer in bedrohliche Situationen, wie in der Höhle des Menschen fressenden einäugigen Riesen Polyphem, auf der Insel der Zauberin Circe, bei dem Volk der Lotophagen,wo die ungehorsamen Mannen des Odysseus von den berauschenden Lotosfrüchten essen ....
Erst nach zehn Jahren Irrfahrt und vielen Gefahren landet Odysseus wieder auf seiner Heimatinsel - allein. Seine Mannen hat er verloren, teils durch Schicksalsschläge, teils durch deren Ungehorsam.
Unerkannt,von der Göttin Athene zum Bettler verwandelt, betritt Odysseus seinen Palast, in dem sich seine treue Frau zudringlicher Freier erwehrt, welche ihr das Warten auf den Gatten nach so langer Zeit als sinnlos erklären.
Sind Sie neugierig geworden auf unsere Darstellung der "Odyssee" im Schwarzlicht?

ES SPIELEN
Helga Denz
Julia Dileo
Barbara Muer
Gerti Rüesch-Ohl

Giulia Salamone

Jochen Schulz
Rosi Schulz
Murat Silahli
Tanja Silahli

KLANGISCHE GESTALTUNG UND TECHNIK:
Oliver Reiter

BÜHNENEBEARBEITUNG UND INSZENIERUNG
Brigitte Gültig

AUFFÜHRUNGEN:
Freitag 6.4.2012
Montag 9.4.2012
Dienstag 10.4.2012
Mittwoch 11.4.2012

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü